Neue Corona-Regeln in Hessen: Ab Montag wieder Bustourismus möglich

Busunternehmer erleichtert über Neustart – Warnung vor „Flickenteppich” Wiesbaden / Michelstadt / Gießen. Ab Montag (17. Mai) ist in Hessen wieder Bustourismus möglich – in den Landkreisen oder kreisfreien Städten, die nicht mehr unter die Beschränkungen der Bundesnotbremse fallen (Inzidenz unter 100). In der entsprechenden Verordnung des Landes Hessen (Link, s.u. – § 2 Absatz

bdo-Pressemitteillung: „Politik muss handeln“ – Busbranche fordert Ende der Reisebusverbote und Rückgabe von Freiheiten für Geimpfte, Genesene und Getestete

Schluss mit einseitigen Branchenverboten und unnötigen Grundrechteeinschränkungen. Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) fordert: Angesichts sinkender Infektionszahlen und einer deutlich beschleunigten Impfkampagne ist es dringend geboten, das Verbot von Reisebusfahrten zu beenden. Gleichzeitig spricht sich der bdo dafür aus, dass Geimpfte, Genesene und Getestete wieder normale Freiheiten wahrnehmen können. Die Politik in Bund und Ländern muss

Wer soll künftig “Menschen bewegen und sicher ans Ziel bringen”?

LHO fordert ein Landes-Hilfsprogramm für Hessens Busunternehmen Hanau / Wiesbaden / Michelstadt. Ein Landes-Hilfsprogramm für Reisebus-Unternehmen fordert der Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer (LHO). “Baden-Württemberg hat dies schon umgesetzt. Ergänzende Landeshilfen sind auch in Hessen notwendig. Wie werden hier nicht lockerlassen”, erklärte der LHO-Vorsitzende Karl Reinhard Wissmüller (Michelstadt) am Freitag (6.11.) in Hanau. Dort wurde die Regie

+++ Wichtige Information: Verlegung der Jahreshauptversammlung des LHO auf den 06.11.2020 +++

Auf Grund der aktuellen Entwicklung bei der Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) haben wir uns dazu entschieden, die für den 20. März geplante Jahreshauptversammlung (öffentlicher Teil und interne Mitgliederversammlung) auf Freitag, den 06. November 2020 zu verlegen.

Wir möchten damit einer möglichen Verbreitung des Virus entgegenwirken und unserer Verantwortung gegenüber unseren Gästen, Mitarbeitern und Servicepersonal Rechnung