20.01.2017 08:20

Streik trotz vereinbarter Schlichtung - Unverständnis bei LHO

Hessischer Busunternehmerverband fordert Verdi zur Beendigung der Streiks auf

Kategorie: Aktuelles

Wiesbaden / Frankfurt / Gießen / Darmstadt. Der Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer und die Gewerkschaft Verdi haben heute beschlossen, die Verhandlungen im Rahmen eines Schlichtungsverfahrens fortzusetzen. Die Enttäuschung beim LHO ist groß: „Wir hatten für die Verhandlungen ein verbessertes Angebot auf bis zu 13,78 Euro Stundenlohn vorgelegt in der Erwartung, heute zum Abschluss zu kommen. Dagegen hat uns Verdi heute mit der Aussage konfrontiert, den Streik auch am Wochenende noch fortsetzen zu wollen“, erklärt Volker Tuchan, Geschäftsführer des LHO. Das Verhalten von Verdi ist für den LHO nicht nachvollziehbar. „Spätestens an dem Punkt, wo eine Schlichtung verabredet ist, sollten Streiks unverzüglich beendet werden“, appelliert Tuchan. Der LHO habe mit seinem Angebot deutliche Zeichen gesetzt, die Gespräche konstruktiv voranbringen zu wollen. Doch Verdi wolle offenbar auch nach 11 Tagen den Streik noch nicht beenden.

Mitgliederbereich